Hausärzte in Hagen

Dr. med. Jörg Marks & Jan Landscheidt

Leistungsspektrum

Leistungen 

Wir leisten das, was die Krankenkasse an Spektrum bereit stellt, welches unserer Meinung nach richtig angewendet, eine hervorragende medizinische Versorgung ohne (!) allzu große Sonderkosten bietet.

Wir versorgen Patienten im sog. DMP (Disease Managemant Programm), welches eine reglemäßige (jedes Quartal einmal) Versorgung von chronisch kranken Patienten ist. Z.B. bei : Diabetes mellitus, koronarer Herzkrankheit, Asthma bronchiale oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung.

Es besteht die Möglichkeit der Ultraschalluntersuchung der Bauch- und Urogenitalorgane, sowie der Schilddrüse als Kassenleistung. Darüber hinaus kann eine dopplersonographische Untersuchung der hirnversorgenden Halsgefäße (Carotis-Doppler) nach Terminereinbarung durchgeführt werden, welches allerdings keine Kassenleistung ist.

Lungenfunktion und EKG-Diagnostik können ebenfalls durchgeführt werden.

Im Rahmen der sog. Check-Up-Untersuchung, welche von den Krankenkassen ab April 2019 alle 3 Jahre (vormals alle 2 Jahre) ab dem 35. Lebensjahr  ( zum Teil ) getragen wird, wird von uns eine umfangreiche Labordiagnostik durchgeführt. Dies gilt auch für die sog. Krebsvorsorgeuntersuchung, welche im selben zeitlichen Rahmen stattfindet.

Besonders zu bemerken gilt hier, das alle Untersuchungen sich speziell an den Bedürfnissen des jeweiligen Krankheitsbildes orientieren, und von den Ärzten sehr individuell bestimmt werden, ohne das in der Regel Sonderkosten entstehen.

Desweiteren werden in unserer Praxis nach Terminvereibarung die sog. U-Untersuchungen ab U7, als auch die Jugendschutzuntersuchungen durchgeführt.

 Verkehrsmedizinische Beratung und verkehrsmedizinische  Begutachtung

Wir  führen Eignungsuntersuchungen für die Erteilung (obligatorische Eingangsuntersuchung) und Verlängerung (obligatorische Wiederholungsuntersuchung alle fünf Jahre) der Fahrerlaubnis für die Fahrerlaubnisklasse Gruppe 2 (Führerscheinklassen C, D,  also LKW, Bus, schwere Landmaschinen, Taxi und Fahrgastbeförderung) durch.

Sie haben Fragen zur  Fahreignung oder Fahrsicherheit, sind unsicher, ob sie nach bestimmten Erkrankungen, Operationen oder bei Medikamenteneinnahme noch Autofahren können? Auch dazu beraten wir Sie gerne.  Zu den Erkrankungen, die die Fahreignung beeinträchtigen können gehören mangelndes Sehvermögen, hochgradige Schwerhörigkeit, Bewegungsbehinderungen, Herz- und Gefäßkrankheiten,  Diabetes mellitus, Krankheiten des Nervensystems, psychische Störungen, Abhängigkeiten, Nieren- und Lungenerkrankungen.

Wir erstellen Gutachten, die von der Fahrerlaubnisbehörde angefordert werden, für Fragestellungen im allgemeinmedizinischen Bereich.

Reisemedizinische Gesundheitsberatung

Die Reisemedizinische Gesundheitsberatung umfasst Impfungen, Malariaschutz, Durchfallprävention, Aufklärung über weitere Infektionsrisiken, Flugreisen, Thromboseschutz,  Unfallrisiken, Höhenkrankheit  und den Umgang mit bestehenden Vorerkrankungen. Sie erhalten eine Empfehlung für Medikamente zum Mitnehmen für Ihre Reise.

Um eine möglichst individuelle Beratung gewährleisten zu können, nennen Sie bitte bei der Terminvereinbarung das Reiseland und Ihre Reiseroute und bringen sie Ihren Impfausweis mit.

In weiterer Planung ist die Durchführung von Untersuchungen im Rahmen der Flugtauglichkeitsuntersuchungen im Sinne des sog. "Medicals" für Flugpersonal, Privat- und Berufspiloten. Wir halten Sie bzgl. der aktuellen Entwicklung dieses Angebotes auf dem Laufenden.

Palliativmedizin / Medizin am Lebensende

Palliativmedizin bedeutet  die ganzheitliche Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung (wie fortgeschrittene Krebserkrankung, fortgeschrittene Demenz, schwere COPD, schwere Herzinsuffizienz, fortgeschrittenes Leber- oder Nierenversagen).

Dabei stellen wir neben der Behandlung und Reduktion von Symptomen (wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit, Verstopfung, Husten, Juckreiz, Angst) die Beratung und Betreuung von Patienten und Angehörigen in den Vordergrund. Das Ziel ist auch die psychologischen und spirituellen Wünsche des Patienten einzubeziehen, die  Lebensqualität und Selbstbestimmung des Patienten haben höchste Priorität. Dazu gehören die Erstellung von Patientenverfügungen und die Anmeldung in das regionale Palliativnetzwerk, sowie die Beratung über Essen und Trinken am Lebensende.



Service 

- Rezeptbestellung per Telefon

- ausführliche Besprechung von Laborergebnissen.

- Ausstellung von Attesten.

- Impfberatung.

Hausbesuche werden vereinbart bei chronisch kranken Patienten, welche dauerhaft die Praxis nicht aufsuchen können, sowie bei dringenden Notfällen, falls die Praxissituation (Aufkommen der Notfallpatienten in der Praxis selbst) dies möglich macht.

Terminvereinbarung 

Termine können für DMP und Check-up-Untersuchungen, sowie für Krebsvorsorgeuntersuchungen vereinbart werden.

Es gibt zudem die Möglichkeit einer Terminvereinbarung bei Dr. Marks an Dienstag- und Donnerstagnachmittagen zwischen 15  und 17 Uhr, sowie Montagnachmittag bei Herrn Landscheidt. Während dieses "Termin-Montag-Dienstages und Donnerstages" besteht beispielsweise die Möglichkeit zu einem ausführlicheren Gespräch, als dies sonst in der üblichen Notfallsprechstunde möglich ist, welche in dieser Zeit von dem jeweils freien Arzt betreut wird. Die Termine werden genau terminiert (viertelstündlich), und wir bemühen uns sehr, diese einzuhalten. Aus gegebenem Anlass weisen wir deshalb darauf hin, dass der jeweils vereinbarte Termin für den Patienten besteht, mit welchem er vereinbart wurde. Es besteht weder die Möglichkeit eines Tauschens, es sei denn durch unsere Praxisangestellten, noch die Möglichkeit die Terminsprechstunde mit mehr als den für den Termin vereinbarten Patienten aufzusuchen. Wir bitten um Verständnis da sonst der Terminablauf für alle weiteren Patienten deutlich gestört wird, und das Praxisaufkommen leider keine andere Möglichkeit bietet, möglichst vielen Patienten, aber vor allem dem einzelnen Patienten gerecht zu werden.


 

 

Anrufen